Pfingst-Zeltlager verging wie im Flug

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, da gingen 21 Schülerinnen und Schüler mit ihren Erzieherinnen und einem Vater ins Zeltlager nach Rothenkirchen. 
Zwei Nächte sollten alle zusammen auf dem Zeltplatz überleben. 

Ob sie das geschafft haben? Natürlich. 
Es wurden Feuer geschürt, um damit zu kochen, Äste geschnitzt, Stockbrot gemacht, im Bach geschwommen, gesungen und vieles mehr. So war für jeden etwas dabei.

Das große Highlight war das Freibad nebenan, welches die mutigen Teilnehmer*innen bei den hohen Temperaturen gut nutzen konnten, um sich abzukühlen. 
Dadurch verging die Zeit leider wie im Flug und die Camper*innen mussten ihre Zelte wieder verlassen und nach Hause zu ihren Familien zurückkehren. 
 

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Sabine Sieber09263 1348

Kontaktformular

Reference